Landeskönigschießen in der Schützengilde Tegel-Süd

Landeskönigschießen in der Schützengilde Tegel-Süd

Am Samstag fand bei der Schützengilde Tegel-Süd das Landeskönigschießen unseres Verbandes statt.
Wie beim Bundeskönigschießen ging es darum, in 30 Minuten 20 Schuß abzugeben und mit dem besten Teiler ins Königshaus zu kommen oder sogar den Königstitel zu erhalten.

Die Vorbereitungen waren getroffen und als erste Teilnehmer sollte eine Delegation von der Berliner Schützengesellschaft antreten. Nicht nur hier, auch bei den folgenden der insgesamt gut 30 Teilnehmern zeigte sich, dass das Schießen auf elektronische Anlage und eine entsprechende Visualisierung der Ergebnisse nicht nur für den Schützen auf dem Stand, sondern auch für die Zuschauer vor Ort auf dem Monitor eine besonders spannende Angelegenheit ist.

Was den Tag aber unter anderem zu einem großen Erfolg machte, war das Beisammensein der Schützen bevor und nachdem diese zu Ihrem Wettkampf angetreten sind. So war es im Vereinsheim unserer Gilde bis zum Ende der Veranstaltung durchweg voll besetzt und der Austausch untereinander, der in den letzten Jahren ja pandemiebedingt leiden musste, wurde nun wieder zum Leben erweckt.

Wir konnten einige sehr gute Treffer mitverfolgen, aber die endgültige Entscheidung, wer nun im neuen Königshaus des Schützenverbandes Berlin-Brandenburg vertreten sein würde, wurde erst am Abend im Rahmen der 140-Jahr-Feier bei der BSG bekannt gegeben.

Nachdem die Urkunden gedruckt waren begab sich unser Vizepräsident Dokumentation im SVBB, Sascha Dibowski, auf den Weg zu BSG, um dort zusammen mit dem 2. Vizepräsidenten Dirk Reuter die Proklamation durchzuführen.

Zur großen Freude aller Teilnehmer haben in diesem Jahr nicht nur die Favoriten gut abgeschnitten und gerade das ist ja das schöne an diesem Wettbewerb. Es reicht der eine gute Schuss, um sich vorne zu platzieren.
Besonders gut machte es der neue Jugendkönig Leonardo Scafaro von der Schützenbruderschaft Lehnitz mit einem 14,8 Teiler, der somit auch das beste Ergebnis des Tages schießen konnte.
Ebenso überraschend, aber auch für uns umso schöner, da sie das Sportschießen bei uns im Verein begonnen hatte, war der Titel der Landeskönigin für Sandra Stiebitz, die sich mit einem 49,6 Teiler an die Spitze der Damenkonkurrenz setzen konnte.
Das Highlight kam dann für die BSG, da auf Ihrer großen Feier ihr Schütze Florian Säger mit einem 44,5 Teiler zum Landeskönig ernannt wurde und den SVBB beim Bundeskönigsschießen vertreten darf. Hier kam vor Ort dann natürlich der größte Jubel auf.

Ein großer Dank geht an alle Helfer, die dafür gesorgt haben, dass das Landeskönigschießen so reibungslos durchgeführt werden konnte!

Eine Fotostrecke mit den Bildern von Robert Monka findet Ihr hier: Landeskönigschießen 2022 (link)

Den Bericht von Hauptstadtsport.TV findet ihr hier: Landeskönigschießen 2022 (link)

Das komplette Königshaus und die Ergebnisse aller Teilnehmer findet ihr hier: Königshaus (link)

Ergebnisupdate Landesmeisterschaften

Ergebnisupdate Landesmeisterschaften

An diesem Wochenende fanden die Landesmeisterschaften im Sommerbiathlon statt. Auf dem Gelände Schönholzer Heide hatte der Berliner Sommerbiathlon Verein 1991 e.V. die Strecken für den Sprint und den Massenstart, sowie für den Target Sprint vorbereitet.

Für die Schützengilde Tegel-Süd war wieder einmal Sascha Dibowski am Start, der im letzen Jahr in der Mixed Staffel Damen/Herren II die Deutsche Vizemeisterschaft errungen hatte.

Am Samstag ging es mit dem Einzel los, Sascha konnte hier mit 2 Fehlin ern im Liegendschießen und nur 1 Fehler im Stehendschießen mit einer Laufzeit von 22:09 den Titel holen.
Am Sonntag folgte der Massenstart, auch hier konnte sich Sascha in 36:14 (2/3/1/0) durchsetzen.
Den Abschluss bildete dann der Target Sprint, den er souverän in 6:32 ohne Fehlschuss gewinnen konnte.

Ein lupenreiner Titelhattrick am Wochenende der hoffentlich Auftrieb für das anstehende Landeskönigschießen gibt.

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus

Das Sportschießen in Berlin nimmt langsam wieder seine normalen Abläufe ein. Die Rundenkampfsaison und die Kreismeisterschaften konnten schon abgeschlossen werden, die ersten Landesmeisterschaften konnten absolviert werden und nun steht für einige der Schützinnen und Schützen im SVBB der Saisonhöhepunkt bevor.

Am 28.05.2022 findet in der Schützengilde Tegel-Süd e.V. das Landeskönigschießen statt. Nachdem das Königschießen wegen der Coronapandemie 2021 abgesagt wurde, wird nun nach 2 Jahren das neue Königshaus ausgeschossen.

Über eine ungewöhnlich lange Regentschaft konnte sich unser Landesschützenkönig Sascha Dibowski freuen, der nun zur Titelverteidigung antreten wird. „Das Ziel ist klar, der Titel soll in Reinickendorf bleiben!“ sagt er zu seinen Ambitionen „Am Ende ist es aber auch immer ein wenig Glück, den perfekten Treffer zum richtigen Moment erzielen zu können. Da aber ein Schuss reicht um den Titel zu holen besteht sowohl für einen Spitzenschützen, als auch für einen ambitionierten Hobbyschützen die gleiche Chance, König oder Königin zu werden. Das macht doch den Reiz am Königschießen erst aus.“

Auch Sportwart Dieter Bremer fiebert dieser besonderen Veranstaltung entgegen. Auf den Anlagen unseres Partners DISAG wurden alle Vorbereitungen durchgeführt, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. So wird in diesem Jahr das Landeskönigschießen erstmals auf elektronischen Anlagen geschossen werden.

Der Vorsitzende Patrick Lequet freut sich auf das bevorstehende Ereignis: „Wir bedanken uns beim SVBB für die Möglichkeit, das Landeskönigschießen in diesem Jahr ausrichten zu dürfen und hoffen, dass wir viele Teilnehmer begrüßen werden dürfen!

Auch die Proklamation des Königshauses findet in diesem Jahr erstmals im neuen Gewand statt. Wurde das neue Königshaus sonst immer bei der Delegiertenversammlung des SVBB verkündet wird in diesem Jahr die Proklamation direkt im Anschluss an das Königschießen im Rahmen der 140-Jahr-Feier der Berliner Schützengesellschaft stattfinden.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Großer Erfolg beim Oster-Eier-Schießen

Großer Erfolg beim Oster-Eier-Schießen

Nach 3 Jahren konnte endlich wieder unser beliebtes Oster-Eier-Schießen stattfinden! Nicht nur wir hatten diese Veranstaltung schmerzlich vermisst, denn über 70 Gäste und eine Verlängerung der Veranstaltung von 16 auf 18 Uhr zeugen von einem erfolgreichen Tag!

Bei dieser Veranstaltung für Jung und Alt sollen aber nicht nur neue Mitglieder gefunden werden, auch Teilnehmer von anderen Vereinen sind hier immer gerne gesehen, um sich außerhalb von Wettkämpfen und Meisterschaften zu treffen und bei einem leckeren Eibrötchen entspannt zu unterhalten.

So wurde auch dieses Mal die Veranstaltung vom Bezirksbürgermeister eröffnet. War in den letzten Jahren Frank Balzer hier ein gern gesehener Gast, war in diesem Jahr mit Uwe Brockhausen zwar ein neuer Bezirksbürgermeister aber ein alter Bekannter des Vereins vor Ort, der schon bei früheren Veranstaltungen den Verein besucht hatte. Nach seinen einleitenden Worten richtete auch der für Sport zuständige Bezirksstadtrat Harald Muschner die Worte an die Gäste, die auch pünktlich zum Start der Veranstaltung vor Ort waren. Alle Plätze waren hier schon von Beginn an vergeben und dies sollte sich bis zum Ende des Schießens nicht wirklich ändern.

Als besonderen Gast konnten wir unsere amtierende Landesschützenkönigin Daniela Sabe begrüßen, die hier mal Ihre Luftpistole gegen das Luftgewehr tauschen musste, aber trotzdem einige Eier gewinnen konnte.
Neben den Nachbarn von der Schützengilde Reinickendorf, kamen auch kleine Delegationen vom DJK Spandau, der Zehlendorfer Schützengilde vor allem aber von den Bogensportfreunden Berlin, die ja vor kurzem von unserem Schützen Sascha Dibowski in seiner Funktion als Vizepräsident Dokumentation im SVBB besucht worden sind und sich nun zum Gegenbesuch angekündigt hatten.
Aber auch an die Kinder und Jugendlichen wurde gedacht, die mit dem Lasergewehr an der Biathlonanlage Ihre ersten Treffer erzielen konnten.

So konnten wieder viele Eier an die fleißigen Schützen verteilt werden, auch wenn es manchmal gar nicht so einfach war, das richtige Ziel zu treffen und es plötzlich Minuspunkte gab. Zum ersten Mal wurde das Oster-Eier-Schießen auf den elektronischen Anlagen durchgeführt, so dass man sofort auf dem Monitor erkennen konnte, wo man getroffen hatte.

Bei über 100 Teilnehmern konnten fast alle 700 Eier verteilt werden und wir freuen uns darauf, im nächsten Jahr wieder viele Stammgäste begrüßen zu dürfen.

Weitere Titel bei den Landesmeisterschaften!

Weitere Titel bei den Landesmeisterschaften!

Nachdem am letzten Wochenende unsere Auflageschützen einen guten Start in die Landesmeisterschaften hingelegt haben, konnten unsere Freihandschützen nun nachlegen.

Luftgewehr:
Bei den Herren II kann Sascha Dibowski mit dem neuen Landesrekord von 388,0 Ringen den Titel des Landesmeisters erringen!

Bei den Damen II erzielt Kathrin Böttcher 357,9 Ringe und holt damit den 3. Platz.

Bei den Herren IV tritt Andreas José für den PSV Olympia Berlin an und holt hier neben dem 3. Platz im Einzel mit 357,2 Ringen auch den Titel in der Mannschaftswertung zusammen mit Slawomir Lobasiuk und Rainer Bennewitz.

Luftpistole:
Bei den Damen I konnte Katharina einen starken Schlussspurt hinlegen, 351 Ringe reichen hier für den 5 Platz, sie scheitert damit nur knapp um 3 Ringe am Podium.

Nicht nur mit dem Gewehr auch mit der Pistole ist Sascha Dibowski angetreten und konnte mit 363 Ringen die Vizemeisterschaft bei den Herren II erzielen.

Damit legen die Landesmeisterschaften erst mal wieder eine kleine Pause ein, bis die Kreismeisterschaften abgeschlossen sind.

Alle Ergebnisse der Landesmeisterschaften findet Ihr auf der Seite vom Schützenverband Berlin-Brandenburg e.V. (link)