Pistole

Geschossen wird einhändig auf 10 Meter. Die Waffe benutz Luft oder CO2 als Treibladung. Ältere Waffen komprimieren die Luft beim Schuss über eine Feder. In den letzten Jahren hat sich die Pressluft als Treibladung durchgesetzt. Sie verbindet hohe Druckkonstante mit erschütterungsfreier Schussabgabe. Geschossen wird mit Munition im Kaliber 4,5mm, sogenannten Diabolos.

Je nach Diziplin ist die Waffe ein- oder fünfschlüssig.

Begonnen werden sollte in jedem Fall mit der einschlüssig Variante.

Anfänger empfinden das Pistolenschießen oft als frustrierend. Die Pistole wird mit einer Hand gehalten und am Anfang wackelt der Arm sehr stark. Man hat Probleme die Scheibe zu treffen und eine „Fahrkarte“ motiviert nicht unbedingt. Diese Schwierigkeiten werden aber mit etwas Training und Talent überwunden.

Neben der Waffe benötigt man kaum Zubehör. Für Brillenträger kann eine spezielle Schießbrille sinnvoll sein.